Wie funktionieren lebendige Systeme? Was bringt sie aus dem Gleichgewicht?
Und wie kann der Mensch mit komplexen Zusammenhängen umgehen?

Auf einer Exkursion wollen wir diesen Fragen nachgehen und Grundprinzipien der Ökologie sichtbar machen. Theoretische Begriffe wie "ökologische Nische“, "Konkurrenz“, "Vernetzung“ und "Nachhaltigkeit“ werden durch einfache Beispiele mit Leben gefüllt und später an Naturphänomenen wiederentdeckt. Der Schwerpunkt der Exkursion liegt auf dem Erkennen größerer Zusammenhänge, "den unsichtbaren Fäden, die alles zusammenhalten“.
Dauer: 3-4 Std., Klassenstufe 4-12, ganzjährig durchführbar.

 

 

 


 

Mit Käscher, Becherlupen und Bestimmungsschlüssel ausgerüstet wollen wir den Geheimnissen der Wipfra auf den Grund gehen. Dabei entdecken wir Libellen- und Köcherfliegenlarven, gehen der Frage nach, warum sich Bäche durch die Landschaft schlängeln und machen eine biologische Gewässergüte-Bestimmung. Wir untersuchen die Gewässer-Vegetation, finden dabei die eine oder andere essbare Pflanze und erfahren etwas über das "Klärwerk Schilfwurzel“. Am Schluss können wir eine Aussage machen, wie naturnah unser Mittelgebirgsbach ist.

Für jüngere Kinder steht eine spielerisch-sinnliche Annäherung an das Element Wasser im Vordergrund.

Dauer: 3-4 Std., Klassenstufe 4-12, von Mai bis September.

 

 

 


 

Waldgeheimnisse lassen sich nicht auf den ersten Blick entdecken. Wir müssen erst ankommen, unsere Ohren, Nasen und Augen öffnen und eintauchen in eine andere Welt. Mit wachen Sinnen werden wir Tierspuren entdecken, Moospolster erspüren, für einen Moment still werden und den Geräuschen des Waldes lauschen. Wir werden klitzekleine Dinge unter der Lupe vergrößern und sogar Unsichtbares sichtbar machen. Wir werden Vorräte sammeln wie ein Eichhörnchen und unsere Vogelfreunde mit einem Ruf herbeilocken. Oder wir beobachten viele Bodentierchen bei ihrer Arbeit und erfahren dabei, wie Erde entsteht. Auf jeden Fall werden wir mit reichen Erlebnissen nach Hause kommen!

Dauer: 2-4 Std., Klassenstufe 1-12, ganzjährig durchführbar.

 

 

 


 

Bäume sind faszinierende Persönlichkeiten mit einer oft langen Vergangenheit. Die Wuchsform von Bäumen erzählt viel darüber, womit sie in ihrem Leben konfrontiert wurden - sofern man die Zeichen deuten kann. Auf diesem Streifzug wollen wir verschiedene Baumarten betrachten und ihre Form, ihre Blätter, Knospen und Früchte genauer unter die Lupe nehmen. Dabei erfahren wir einiges über die Funktionen von Bäumen im Naturhaushalt und ihre unterschiedlichen Überlebens-Strategien.

Für jüngere Kinder stehen das spielerische Kennenlernen von etwa fünf Baumarten sowie eine künstlerische Annäherung an Bäume und Blätter im Vordergrund.

Dauer: 2-4 Std., Klassenstufe 1-12, ganzjährig durchführbar.











 

 

 


 

Im Frühjahr steht die Wiese voll frischer, saftiger Kräuter wie Melde, Sauerampfer, Klee, Schafgarbe, Hirtentäschel, Gundermann und vielem mehr. Fast alle dieser essbaren "Unkräuter“ besitzen heute mehr körperwirksame Inhaltsstoffe als unsere Kulturgemüse und Obstsorten. Auf einem Streifzug rund um den NaturErlebnisHof werden wir einige dieser Wildkräuter kennen lernen, erfahren, was beim Sammeln zu beachten ist und wie man sie zubereitet. Dabei lernen wir auch einiges über den Aufbau von Pflanzen, ihre Wurzeln, Stengel und verschiedenen Blattformen. Auch die Heilwirkung der einen oder anderen Pflanze wird angesprochen. Zum Schluss werden wir aus unserem Sammelgut eine kleine Kostprobe zubereiten und selbst verkosten.

Im Herbst liegt der Schwerpunkt auf Früchten von Büschen und Bäumen sowie Wurzeln von Wildkräutern.

Dauer: 3-4 Std., Klassenstufe 2-12, Mai-Juni & September - Oktober, plus 1 € Materialkosten/Person.


 

 

 

 


 

Fragile Steintürme, Blattsilhouetten und fließende Farbübergänge - LandArt-Künstler gestalten ihre Kunstwerke ausschließlich aus Naturmaterialien, mit ihren bloßen Händen und belassen sie am Ort ihrer Entstehung in der Natur - wo sie dann meist nach wenigen Sekunden bis Tagen vergehen. Nicht das Kunstwerk ist das Ziel, sondern der kreative Schaffensprozess, die Inspiration durch die Natur, der Umgang mit Material, Kontrast und Wirkung. Nach einer kurzen Einstimmung in Thema und Ort werden wir drei verschiedene LandArt-Techniken kennen lernen und ausprobieren, bevor wir uns die entstandenen Kunstwerke gegenseitig in einer kleinen Vernissage präsentieren.

Ein spielerischen Zugang zur Natur, die Freude am eigenen Tun sowie die natürliche Ästhetik der Materialien erleichtern auch jüngeren Kindern den Schaffensprozess.

Dauer: 2-4 Std., Klassenstufe 2-12, ganzjährig durchführbar.

 

 

 


 

Wo kommen eigentlich unsere verschiedenen Getreidesorten her? Wie wachsen Reis und Roggen? Welche Unterschiede gibt es zwischen Bio-Getreide und konventionellem? Und welche Schritte sind notwendig, um aus Körnern feine Brötchen zu backen? Nach einem Rundgang durch die Reste der ehemaligen Mühlenanlage auf dem Hof werden wir die Ärmel hochkrempeln, Getreide mahlen und einen Hefeteig kneten. Dabei erfahren wir einiges über Vollkorn- und Auszugsmehle, Hefe, Sauerteig und Backpulver und verschiedene Brotrezepte. Zum Schluss gibt es ein Körnerquizz und zur Belohnung - ofenwarme Brötchen.

Dauer: 3-4 Std., Klassenstufe 1-8, ganzjährig durchführbar, plus 1 € Materialkosten/Person.


 

 

 

 


 

Wer kennt sie noch, die Vorwerkhühner, Bronzeputen, Pommernenten, Skudden, Thüringer Waldziegen und alten Landschweine, die früher auf vielen Höfen der Region zu Hause waren? Heute bestimmen statt der regional angepassten Rassenvielfalt einige wenige extrem spezialisierte Hybride die landwirtschaftliche Produktion. Doch die "eierlegende Wollmilchsau“ gibt es immer noch nicht und die Spezialisierung in einem Bereich fordert hohe Preise in puncto Vitalität, Langlebigkeit, Robustheit und der Fähigkeit, den eigenen Nachwuchs aufzuziehen.

Bei einem Hofrundgang werden wir verschiedene Tiere alter, bedrohter Nutztier-Rassen erleben und ihre Lebensweise, ihre Ansprüche und ihre besondere Bedeutung für den Menschen kennen lernen.

Unter dem Stichwort Aktuelles können Sie selbst nachschauen, welche Tiere bei uns gerade Junge führen.

Dauer: 2-4 Std., Klassenstufe 1-12, ganzjährig durchführbar.

 

 

 


 

Biologische Produkte sind nicht nur gesünder für den Menschen, biologischer Anbau schont auch unsere Umwelt. Wie man wirtschaften kann im Einklang mit der Natur erfahren wir direkt vom Biobauern.

Dauer: 2-4 Std., Klassenstufe 2-12, ganzjährig durchführbar.

 


 

Hindernisse gemeinsam überwinden, verborgene Schätze entdecken, knifflige Rätsel lösen und vieles mehr erwarten euch bei der Abenteuer-Rallye. Die Anforderungen steigen mit dem Alter der SchülerInnen!

Dauer: 3-4 Std., Klassenstufe 2-9, ganzjährig durchführbar.

 


 

Schon mal blaue Kartoffeln probiert? Oder rote? Nach einem Pflanz- oder Ernteeinsatz wollen wir gemeinsam über dem Feuer ein leckeres Kartoffelgericht zubereiten und viel Wissenswertes über die Kartoffel erfahren.

Dauer: 3-4 Std., Klassenstufe 2-9, April & August - Oktober, plus 1 € Materialkosten/Person.



 

 


 

Gemeinsam gehen wir auf die Reise des Apfels von Asien über Griechenland und Italien bis zu uns. Wir erfahren viel über seine Wandlung im Laufe der Geschichte, über verschiedene Sorten und den Lebensraum, den er wildlebenden Tieren bietet. Und natürlich wollen wir aus Äpfeln Apfelsaft pressen oder Apfelmus kochen und kosten, wie er frisch schmeckt.

Dauer: 3-4 Std., Klassenstufe 2-12, September - Oktober, plus 1 € Materialkosten/Person.

 


 

- Tiere und Pflanzen bereiten sich auf den Winter vor

Warum werfen Laubbäume ihre Blätter ab, Nadelbäume aber nicht? Was machen Fuchs, Hase und Eichhörnchen im Winter? Wohin ziehen Storch und Gänse und wie verbringen unsere Singvögel den Winter? Welche Wildkräuter lassen sich jetzt verwerten? In einem Streifzug rund um den NaturErlebnisHof Hausen entdecken wir Veränderungen und Früchte des Herbstes.

Dauer: 3-4 Std., Klassenstufe 2-12, August - Oktober.

 


 

Auch im Winter gibt es vieles draußen zu erleben. Wir bestimmen Bäume anhand ihrer Gestalt und ihren unterschiedlichen Knospen, wir entdecken Spuren im Schnee, beobachten die Singvögel in der Hecke, bauen eine Schneehöhle und wärmen uns am Feuer mit einem warmen Punsch.

Dauer: 3-4 Std., Klassenstufe 2-12, Dezember - März, plus 1 € Materialkosten/Person.

 

 

 

 

 

Kindergarten- & Grundschultarif:

Gruppen ab 20 Personen: 1,00 €/Zeitstunde und Person
Unter 20 Personen: 20,00 €/Zeitstunde und Gruppe


Tarif für weiterführende Schulen:

Gruppen ab 20 Personen: 1,50 €/Zeitstunde und Person
Unter 20 Personen: 30,00 €/Zeitstunde und Gruppe
Bei Gruppen über 30 Personen setzen Sie sich bitte vorab mit uns in Verbindung.
Bei manchen Programmen fallen Materialgebühren an.


 

 

 

 

Faxen Sie uns den ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldebogen mit mindestens zwei Terminwünschen zurück (Fax: 03628/584247).
Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden und Ihnen eine Buchungsbestätigung zukommen lassen.

Die Programme finden bei jedem Wetter statt, daher gilt folgende Rücktritts-Regelung: eine schriftliche Absage bis 7 Werktage vor dem Termin ist kostenfrei, ansonsten berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 10 €.

 

 

 

 

Mit der Bahn: Zielbahnhof Marlishausen, von dort 1,5 km nach Hausen. In Hausen den Schildern zum NaturErlebnisHof folgen.

Mit dem Bus: bis Marlishausen oder Hausen.